logotype preloader
Filter by :

Der Einsatz von Schaumlöschmitteln bei Bränden der Brandklasse A

BIOEX schaumloschmittel

Woraus besteht Schaumlöschmittel der Brandklasse A?

Schaummittel der Brandklasse A bestehen hauptsächlich aus synthetischen Tensiden. Diese eignen sich aufgrund der folgenden beiden Haupteigenschaften zur Brandbekämpfung:

  • Netzfähigkeit: Das Tensid senkt die Oberflächenspannung von Wasser, wodurch das Wasser dann schneller in Feststoffe eindringen kann. So wird der Feststoff wirkungsvoll gekühlt, die Temperatur wird unter der Pyrolysetemperatur (dem Zündpunkt des Feststoffs) gehalten.
  • Schaumbildungsfähigkeit: Das Tensid bildet Blasen, welche letztendlich einen Schaumteppich bilden. Dieser stabile Schaumteppich haftet an Oberflächen und deckt den Brennstoff lang anhaltend ab. Der Schaumteppich bildet eine Schutzschicht, welche die Sauerstoffzufuhr unterbindet und entzündliche Sauerstoffdämpfe von der Luft isoliert. Außerdem gewährleistet der Schaumteppich einen lange anhaltenden Kühleffekt und verhindert so zuverlässig eine Rückzündung.

Das BIOEX-Laborteam setzt auf biologisch abbaubare Tenside. Diese sind nicht nur ökologisch, sondern auch hoch effizient. Daher bietet BIOEX umweltfreundliche, PFAS-freie Schaummittel der Brandklasse A zur Brandbekämpfung an.

Der Einsatz von Schaumlöschmitteln gegen Brände der Brandklasse A

Wasser war lange Zeit das universelle Mittel zur Brandbekämpfung. Allerdings ist es nicht unbedingt die beste Lösung für alle Szenarien und für alle Brandklassen.

Wird Wasser alleine zur Brandbekämpfung eingesetzt, dann sind für das gleiche Löschergebnis mehr Zeit und mehr Ressourcen erforderlich, als wenn Wasser mit einem Schaummittel der Brandklasse A eingesetzt wird.

Der Einsatz von Löschschaum der Brandklasse A, oft auch als Netzmittel oder Schaummittel bezeichnet, ist eine der besten Optionen bei der Bekämpfung von Bränden der Brandklasse A.

Löschschaum wird bevorzugt bei der Bekämpfung folgender Klasse-A-Brände eingesetzt:

  • Feststoffbrände,
  • Strukturbrände,
  • Brände in Kunststofffabriken,
  • Buschbrände,
  • Brände in abfallverarbeitenden Betrieben.

Dank seiner beiden Haupteigenschaften (Netzfähigkeit und Schaumbildungsfähigkeit) kann die Lösung entzündete Brennstoffe schneller und effizienter durchdringen. Schaummittel der Brandklasse A löschen Brände schneller und schützen wirkungsvoll vor Rückzündung.  

Schaummittel der Brandklasse A werden typischerweise in Dosierungen von 0,1%, 0,3%, 0,5% oder 1% eingesetzt. Die Dosierung richtet sich nach den Empfehlungen des Schaummittelherstellers, nach der Größe und Art des Brandes sowie nach der eingesetzten Schaumausrüstung.

Viele Schaummittel der Brandklasse A sind umweltfreundlich und biologisch abbaubar, wenn sie in angemessenen Mengen eingesetzt werden.

Andere Lösungen, beispielsweise AFFF- und AFFF-AR-Schaummittel oder ABC-Pulver sind keine empfohlenen Optionen zur Bekämpfung von Bränden der Brandklasse A. ABC-Pulver zum Beispiel hat keinerlei Kühlfunktion und ist nur für kleinere Brandbekämpfungseinheiten geeignet.

Weltweit verlassen sich Feuerwehren bei der Bekämpfung von Bränden der Brandklasse A auf Schaummittel von BIOEX.

MEHRBEREICHSCHAUMMITTEL auf Auto Feuer

Welche Vorteile bieten Schaumlöschmittel der Brandklasse A?

Im Gegensatz zu anderen Optionen wirkt Schaummittel der Brandklasse A auf alle 3 Aspekte des Verbrennungsdreiecks:

  • Es kühlt den Brennstoff und bildet eine Schutzschicht darauf (Schaumteppich).
  • Es unterbricht die Sauerstoffversorgung.
  • Es verringert die Hitze.

Schaummittel der Brandklasse A löschen Brände schneller und schützen wirkungsvoll vor Rückzündung.

Der Einsatz von Schaummitteln der Brandklasse A ist effizienter als der Einsatz von Wasser alleine. Einsatzkräfte, die Additive der Brandklasse A nutzen, sparen beachtliche Mengen an Wasser, Personal und mobilisierter Schaumausrüstung. In der Folge stehen mehr Ressourcen für andere Zwecke zur Verfügung.

Darüber hinaus bindet ein Schaumteppich die in den Brandgasen enthaltenen toxischen Partikel. Das Risiko einer toxischen Exposition wird somit für die Einsatzkräfte minimiert.

In der Prävention sollten Schaummittel der Brandklasse A in der so genannten „Wet line“-Anwendung eingesetzt werden. Dazu wird ein breiter Teppich eines Klasse-A-Schaummittels aufgebracht, zum Beispiel bei einem Buschbrand. So wird ein hohes Maß an Feuchtigkeit in einem Feststoff gebunden und es entsteht eine Schutzbarriere gegen das anrückende Feuer, die eine Entzündung der Feststoffe verhindert.

Schaummittel der Brandklasse A entsprechen internationalen Standards wie etwa EN1568, CEREN oder NFPA sowie den Normen der US-Forstbehörde.

Anwendung von Schaummittel der Brandklasse A BIOFOR bei einem Reifenbrand im Vergleich zur Verwendung von Wasser alleine

BIOEX bietet eine breite Palette an Schaummitteln der Brandklasse A an, beispielsweise Schaumlöschmittel gegen Buschbrände, Mehrzweck-Netz- und Schaummittel sowie fluorfreie Schaumlöschmittel der Brandklassen A/B.